The Winding Path

Wanda Stang (DE) and Michael Zheng (CN-USA)

OPENING

19.09.2017, 19:00

EXHIBITION

19.09.2017 – 27.09.2017

SPECIAL EVENT

Drawing Meditation & Artist Talk with Michael Zheng: 21.09.2017, 18:00

WHITECONCEPTS gallery is delighted to present a duo show of German artist Wanda Stang and Chinese artist Michael Zheng.

The times we live in are full of conflicts from all aspects of life. The emotional and psychological duress calls for different ways of coping. The works of the two artists in this show take on similar issues but with opposite formal strategies. Their works rely on the singularity of a charged image; Zheng’s highly pared-down and minimalist, while Stang’s work is colorful and intense. In times where speed is one of the most important factors of our existence the artists use guided visualization in form of day-dreaming, meditation or yoga practice to create their art – a medium that enables an imaginable spot for self-reflection, comprehension or contemplation. The new body of work from Zheng depicts the anxiety and psychological state that he became aware of through his yoga and meditation practice, as well as the search for self-empowerment by being in the present. In Stang’s work, guided imagery is a mind-body intrusion to evoke and create mental images that stimulate the sensory perception, but also deeper-lying emotions or feelings.

German painter Wanda Stang completed studies in painting and pedagogy for Waldorf schools as well as studies of Fine Arts in Baden-Württemberg. In 2014 she was a Meisterschüler at the Berlin Weissensee School of Art, where she graduated from classes of painting, textile and surface design. From 2006 to 2007 she was involved in the restoration work for the re-opening of the Neues Museum in Berlin. In 2011 her path led her to London, where she worked as a designer for Alexander McQueen. Back in Berlin, she participated in solo and group exhibitions in Germany, Netherlands and Hungary, p.e. at the Berlinische Galerie, Berlin/DE and Deutsche Bank Kunsthalle, Berlin/DE.

San Francisco based Chinese artist Michael Zheng is best known for conceptual and performance works that stipulate situations that appear to be aberrations and yet enable different perspectives on the familiar. In addition to the performance-based projects, he also started a series of drawings and sculptures based on his new awareness of the psychological makeup of the physical body. This show is the first time he exhibits these works. Michael has exhibited internationally including at the Vancouver Biennale, ICA/London, Marina Abramović Institute West, Berkeley Art Museum, and Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin. Currently his work is also part of the Tribute Show to Harun Farocki, shown at Savvy Contemporary, Berlin.

Die Galerie WHITECONCEPTS zeigt in der aktuellen Doppelausstellung Werke der deutschen Künstlerin Wanda Stang und des chinesischen Künstlers Michael Zheng.

Unsere Gegenwart ist geprägt von Konflikten in allen Aspekten des Lebens. Emotionale und psychologische Zwänge verlangen alternative Wege der Bewältigung. Die Werke beider Künstler setzen sich thematisch damit auseinander, auch wenn sie gegensätzliche formale Strategien entwickeln. Ihre Arbeiten bauen auf die Einzigartigkeit einer aufgeladenen Abbildung auf: Zhengs Werke sind zurückgenommen und minimalistisch, Stangs Arbeiten dagegen stark farbig und intensiv.

Auch wenn Geschwindigkeit einer der wichtigsten Faktoren unserer derzeitigen Existenz ist, verwenden die Künstler geführte Visualisierungen in Form von Tagträumen, Meditation oder Yogapraktiken, um ihre Kunst zu schaffen – Mittel, die einen Ort der Selbstreflexion, des Verstehens und des Nachdenkens freigeben.

Der neue Werkkomplex von Zheng widerspiegelt Ängste und psychologische Zustände, denen er sich durch Yoga und Meditationspraktiken sowie der Suche nach Selbstverwirklichung bewusst wurde. In Stangs Werken ist die Bildsprache ein Durchdringen von Geist und Körper, um Visionen hervorzurufen, welche die sinnliche Wahrnehmung, aber auch tiefer liegende Emotionen und Gefühle, stimulieren zu können.

Die in Deutschland gebütige Malerin Wanda Stang schloss  ein Studium für Malerei und Pädagogik für Waldorfschulen ab sowie ein Kunststudium in Baden-Württemberg. 2014-2015 war sie Meisterschülerin an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin, wo sie Malerei-, Textil- und Oberflächendesign studierte. Von 2006-2007 war sie in die Restaurationsarbeiten anlässlich der Neueröffnung des Neuen Museums in Berlin involviert. 2011 führte ihr Weg sie nach London, wo sie als Designerin für Alexander McQueen tätig wurde. Zurück in Berlin nahm sie an Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, den Niederlanden und Ungarn teil, so etwa in der Berlinischen Galerie und der Kunsthalle der Deutschen Bank in Berlin.

Der in San Francisco ansässige chinesische Künstler Michael Zheng ist für Konzept- und Performancekunst bekannt, die Situationen herausfordert, die zunächst wie Verirrungen wirken und dennoch andere Perspektiven auf das Bekannte ermöglichen. Ergänzend zu seinen Performances schuf er Serien von Zeichnungen und Skulpturen. Zheng war auf internationalen Ausstellungen vertreten, so etwa bei der Vancouver Biennale, im ICA/London, im Marina Abramović Institute West, im Berkeley Art Museum, im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien in Berlin. Parallel zur Galerieausstellung wird seine Arbeit in Savvy Contemporary anlässlich der Tribute Show für Harun Farocki gezeigt.