INHALING NATURE

Christoph Both-Asmus (GER) - solo show

Ritual performance

10.03.2017, 7 – 8:30 PM
The Activation Of The Protector Of The Forest  Spirit
performed by the artist, Valentin B-A (vinyls), Lan Hungh (drums), Felipe Amaya (dance) and others.

Artist Talk

14.03.2017, 7 PM 
between Christoph Both-Asmus and Tiny Domingos (Director of the project space rosalux) 

Exhibition

03.03.2017 – 15.03.2017

WHITECONCEPTS gallery is proud to present the second solo show, titled “Inhaling Nature”, of young German artist Christoph Both-Asmus. The exhibition presents recent works by the multimedia artist, particularly large-scale paper works, objects and photographs in the interplay between the themes of sustainability, environmentalism as well as nature cults.
In recent years we have been part of a transformative change. People are becoming more and more aware of global changes and the interconnection of almost all aspects of our life. Christoph is an artist and an environmentalist, and he is willing to raise awareness for the ecosystem’s fragility and the importance of protecting the primary rainforest, the lungs of our planet.
Christoph’s so far most extensive project “The Tree Walker” led him meet with artists in Central Africa last year. He spent three weeks in different countries climbing trees and making paper works directly in the rainforest. His collaborations with the renowned botanist Prof. Francis Hallé and Cameroonian artist Hervé Youmbi gave him a deep insight into the meanings of the forest.
According to the artist, the top of a tree can be understood as a boundary between worlds, places and states of mind. Therefore a special event at the gallery will be organized aiming at “The Activation Of The Protector Of The Forest Spirit”. This collaborative ritual performance can be seen in the context of “The Tree Walker”. Based on Hervé Youmbi’s commissioned traditional African mask (with hidden magic powers), Christoph is going to activate it together with performance artists and friends at the gallery. With his transdisciplinary approach, the artist seeks out the relationship between knowledge and non-knowledge and makes positions significant in his sensitively explored artworks.

Christoph received his M.A. from the Sandberg Institute of Fine Arts in Amsterdam in 2010. He received numerous awards and grants for his work, including the Mondriaan Fond Amsterdam.
His work has been presented in exhibitions throughout Germany, Netherlands, Poland, UK, Portugal, Greece, Cameroon, Gabon, Egypt, Japan, and the USA, p.e. at the Haus der Kulturen der Welt, Berlin/DE, Center for Polish Sculpture Oronsko/PL, Leipziger Baumwollspinnerei, Leipzig/DE, Coda Museum Apeldorn/NL, Serralves Museum, Porto/PL.

Die Galerie WHITECONCEPTS freut sich, die zweite Einzelausstellung des jungen deutschen Künstlers Christoph Both-Asmus mit dem Titel “Inhaling Nature” zu präsentieren. Die Ausstellung zeigt aktuelle Arbeiten des Multimediakünstlers, vor allem großformatige Papierarbeiten, Objekte und Fotografien, die im Zusammenspiel von Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Naturkult entstanden.

Seit längerer Zeit sind wir Teil eines transformativen Wandels. Immer mehr Menschen werden sich der globalen Veränderungen und der Zusammenschaltung von fast allen Aspekten unseres Lebens bewusst. Christoph agiert als Künstler und Umweltschützer und ist bereit, ein noch tieferes Bewusstsein für die Zerbrechlichkeit des Ökosystems und im Besonderen für die Bedeutung des Schutzes des primären Regenwaldes, den Lungen unseres Planeten, hervorzurufen.

Sein bisher umfangreichstes Projekt “The Tree Walker” führte ihn im vergangenen Jahr mit Künstlern in Zentralafrika zusammen. Er verbrachte drei Wochen in verschiedenen Ländern, kletterte auf Bäume und kreierte Papierarbeiten direkt im Regenwald. Seine Kooperationen mit dem renommierten Botaniker Prof. Francis Hallé und dem Kameruner Künstler Hervé Youmbi gaben ihm einen tiefen Einblick in die verschiedenen Bedeutungen des Waldes.
Für Christoph kann die Spitze eines Baumes als eine Grenze zwischen Welten, Orten und Geisteszuständen verstanden werden. Daher wird ein besonderes Ereignis in der Galerie organisiert, das auf “Die Aktivierung des Beschützers des Waldes” abzielt. Dieses kollaborative Performanceritual ist im Kontext von “The Tree Walker” zu sehen. Basierend auf Hervé Youmbis Engagement wurde die Herstellung einer traditionellen afrikanischen Maske (mit verborgenen magischen Kräften) beauftragt. Diese wird Christoph zusammen mit Performance-Künstlern und Freunden in der Galerie aktivieren. Mit seinem transdisziplinären Ansatz sucht der Künstler die Beziehung zwischen Wissen und Nichtwissen zu erforschen und macht diese Positionen in seinen Werke erfahrbar.

Christoph absolvierte seinen M.A. am Sandberg-Institut für bildende Künste in Amsterdam im Jahr 2010. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien, einschließlich der Förderung durch den Mondriaan Fond Amsterdam. Seine Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen in Deutschland, Niederlande, Polen, Großbritannien, Portugal, Griechenland, Kamerun, Gabun, Japan, Ägypten und in den USA, z.B. Im Haus der Kulturen der Welt, Berlin / DE, Museum – Zentrum für polnische Skulptur Oronsko / PL, Leipziger Baumwollspinnerei, Leipzig / DE, Coda Museum Apeldorn / NL, Serralves Museum, Porto / PL gezeigt.